Das Kulturerbe

"Tradition ist nicht das Bewahren der Asche

sondern das Weitergeben der Flamme !"

"Follow the flame, not the ashes" - Thomas Morus (engl. Humanist, 1478 - 1535)

Das gefährdete oder bereits verschwundene Arbeitswissen "einfacher" Bergbauern, Almleute und Holzknechte soll als immaterielles Kulturerbe des österreichischen Alpenraumes für die Nachwelt bewahrt werden. Der Thurnerhof von Fam. Ellmauer bietet dazu eine besondere Heimstätte, auf dem altes bergbäuerliches Holzhandwerk wie z. B. die Erzeugung von Lärchenschindeln, regionaltypische Weidezäune oder die Rundholz-Blockbauweise für Hütten neu belebt werden können.

Image

Dabei soll die anstrengende Arbeitswelt und das Kulturgut der Holzknechte und Bergbauern mit mehreren Erlebnisbereichen am Bauernhof und Bergwald für interessierte Besucher mit allen Sinnen hautnah erlebbar gemacht werden. Anschaulich und praxisnahe werden diese erloschenen Arbeitswelten auf spannende und bodenständige Weise in der typischen Berufkleidung vermittelt. Kernelemente der Führungen bilden aktives "Handwerken" und "spielerische" Lehrnmethoden aus dem Bereich der Naturpädagogik.

So wird das entbehrungsreiche Leben geprägt durch den Lauf der Jahreszeiten durch die Teilnehmer in kurzen Sequenzen durchlebt, wie es wirklich war: Rauh und hart, aber mit viel Lebensfreude und Bescheidenheit. Eine berührende Zeitreise ähnlich dem Drehbuch eines Dokumentarfilmes erwartet die Besucher in eine Waldarbeiterhütte. Anhand von Biographien alter Holzknechte und Bergbauern werden Streiflichter ihres früheren Daseinskampfes mit den gefürchteten Naturgewalten, aber auch ihrer einfachen Lebensverhältnisse mit bereits verschwundenem Kulturgut und Traditionen gezeigt.

Dazu ist der Erlebnisweg "HOLZ_KNECHT_LEBEN" auf den Grundflächen unseres Berghofes mit einfachen Holzbauwerken und Stationen zum Thema Bergwald geplant. Die spannende Arbeitswelt der "HOLZKNECHTE –  Pioniere im Bergwald" soll mit allen Sinnen für Jung und Alt nähergebracht werden.
Als krönender Abschluß des Freiland-Programmes (3 oder 6 stündig) winkt für mehr handwerklich Begabte die Übergabe einer Urkunde zum "MEISTER-HOLZKNECHT". Für Wissbegierige zum Thema Bergwald steht, die Ernennung zum "WALDMEISTER" bevor.

Das MOTTO dieses Programmes lautet:  "Einmal einen Tag lang HOLZKNECHT oder BERGBAUER sein"  

  

Weiter Informationen

Bergbäuerliches Kulturerbe 

Forstliches Kulturerbe

Almwirtschaftliches Kulturerbe

 

Alpenverein - Hilfsprojekte Bergwald und Almen

Pressetexte

 
Urlaub am Bauernhof